Noch ein Römischer Frühling

Noch ein Römischer Frühling
Jetzt ist die Zeit Roms
Der Frühling der Borgate riecht
Bis in die Gärten der Villa Borghese
Dort ist die Sonne nicht lärmend
Sie scheint bescheiden, wie es dazu passt
Zur schönen roten Farbe der Gebäude
Oh Rom Pasolinis, Moravias, mein Rom
Auf den Straßen des Landes werden Artischocken verkauft
Und der Mohn wird die Wiesen füllen
Der Frühling muss jetzt in Rom ante portas sein
Andere Leute werden es genießen, nicht ich,
der ich vor Sehnsucht hier erkranke

Übersetzt von Marion Schulz-Gahmen